mit extra-flachen Pancake Steckern - IDEAL FÜR PEDALBOARDS

CFIP RR Patchkabel

Wer - vor allem als E-Gitarrist:in oder Bassist:in - eine Vielzahl an Effektgeräten einsetzt, steht schnell vor der Herausforderung, an die räumlichen Grenzen seines Pedalboards zu stoßen. Oft ist kaum mehr Platz zwischen den einzelnen Bodentretern. Wenn man sich dann auf engstem Raum bewegt, sollten die geringen Abstände zwischen den Modulen nicht durch längere Patchkabel-Stecker verbaut sein.

Dem trägt CORDIAL mit den rechtwinkligen Pancake-Klinkensteckern der CFIP RR Patchkabel Rechnung. Diese gewinkelten Plugs sind so flach, dass sie nicht mehr als 1 cm aus der 6,3 mm Gerätebuchse herausragen. Auch die Kabel selbst sind  - mit nur 6 mm Durchmesser - auf Platzersparnis ausgerichtet und dabei so flexibel, dass sie gut zwischen dicht aneinandergesetzte Bodentreter passen.

Ein Leiterquerschnitt von 0,22 mm² (AWG 24) und die Schirmung aus verdrillten Kupferdrähten (Wendelschirmung) tragen zu einer sauberen Signalübertragung zwischen den Effekteinheiten bei. Schließlich ist es entscheidend, sich innerhalb komplexer Signalketten darauf verlassen zu können, dass die einzelnen Leiter als Störungs- oder Fehlerquelle quasi auszuschließen sind. Denn das Tonsignal soll ausschließlich durch die ausgetüftelten Effekte "verwandelt" werden, nicht jedoch durch die Leitungen.

Ein weiterer "Patchkabel Must-Have Faktor" ist die Stabilität. Die Winkelstecker (REAN Neutrik®) des CFIP RR sind handverlötet, die Zugentlastung macht auch bei häufigem Ein- und Ausstecken nicht schlapp und die Kabel selbst sind durch einen soliden PVC Mantel vor widrigen Außeneinflüssen geschützt. Denn schließlich sind Pedalboards häufig mit im Live-Gig Setup unterwegs und da muss das Material außergewöhnlichen Belastungen zuverlässig standhalten können.

Last but not least sollen nicht nur die Kabel bestmögliche Flexibilität aufweisen, sondern auch die/der Musiker:in selbst soll jederzeit die einzelnen Module so flexibel anordnen können, wie es für die Soundgestaltung und die Handhabung am sinnvollsten ist. Die verschiedenen CFIP RR Kabellängen von 15 cm, 30 cm und 60 cm erlauben individuelle Spielräume zwischen den einzelnen Units.

Möglichst viele Bodentreter auf möglichst geringem Raum ohne signifikanten Klangverlust beim Signaltransport – und das möglichst "unkaputtbar": möglich durch das CFIP RR.

Photo by Sven Holscher

CFIP RR

Patchkabel im Video

Hier spricht man über das CFIP RR

Das Patch Kabel mit extraflachen Pancake Steckern ist hier Thema

Family Talk
Sean Athens über sein Pedalboard
In diesem VIDEO spricht der Gitarrist Sean Athens über sein Pedalboard und die CFIP RR Patchkabel.
Family Talk
Sven Holscher über Sounddesign mit dem Pedalboard
Mit einem gut ausgestatteten Pedalboard und einem Bass lassen sich Sounds erzeugen, die bis zum letzten Ton die Zuhörer ...
Family Talk
Purgen (DONOTS) über sein Bass-Pedalboard
Purgen (Jan-Dirk) von den DONOTS mag es einfach und aufgeräumt auf seinem Pedalboard. Wie er das Ganze verkabelt, zeigt ...
Sean Athens über sein Pedalboard

In diesem VIDEO spricht der Gitarrist Sean Athens über sein Pedalboard und die CFIP RR Patchkabel.

Sven Holscher über Sounddesign mit dem Pedalboard

Mit einem gut ausgestatteten Pedalboard und einem Bass lassen sich Sounds erzeugen, die bis zum letzten Ton die Zuhörer begeistern. Der Bassist Sven Holscher erklärt, wie er das anstellt und welche Rolle Kabel bei seinem Pedalboard spielen.

Empfehlungen

Family Talk
Guido (DONOTS) über sein Pedalboard
Guido von den DONOTS kann sich manchmal sogar zurückhalten und nicht alle seine Effektgeräte aufs Pedalboard ...
Family Talk
Martelle über Looper auf dem Pedalboard
Egal ob im Studio oder in der Live-Ausführung: Pedalboards müssen vor allem viele Effektgeräte auf kleinstem Platz ...
Guido (DONOTS) über sein Pedalboard

Guido von den DONOTS kann sich manchmal sogar zurückhalten und nicht alle seine Effektgeräte aufs Pedalboard schrauben. Wie sein Signalweg dabei aussieht erzählt er in diesem kurzen Video.

Empfehlungen

Martelle über Looper auf dem Pedalboard

Egal ob im Studio oder in der Live-Ausführung: Pedalboards müssen vor allem viele Effektgeräte auf kleinstem Platz unterbringen. Andreas Schmid-Martelle erklärt, welche Rolle Looper dabei spielen und zeigt seine beiden Pedalboards, die für ihren Einsatzzweck optimiert sind.

Empfehlungen

Sales manager / Technical support
Günter Schäfer
Vertriebsinnendienst
Martin Hubner
Vertriebsinnendienst
Regina Tegel