Mikrofon
encore

CSM FM GOLD 250

Neu

Das high-end Studiomikrofon-Kabel CSM FM Gold 250 weist alle Features auf, die für anspruchsvolle Gesangsaufnahmen relevant sind.

Ein entscheidendes Kriterium hinsichtlich der Brillanz der zu übertragenden Signale ist eine extrem geringe Dämpfung dank eines besonders hohen Kupferquerschnitts von o,5 mm² innerhalb der verwendeten Meterware CMK 250. Das verwendete Kupfermaterial ist hochrein (OFC). Auch dies ist maßgeblich für unverfälschten Klang.

Durch die Goldkontakte innerhalb der im CSM FM Gold 250 verbauten NEUTRIK XLR-male und XLR-female Stecker wird das Korrosionsrisiko durch Feuchtigkeit auf ein Minimum reduziert.

Zur individuellen Kennzeichnung ist das Kabel mit transparenten Schrumpfschläuchen versehen. Außerdem ist ein Kabelklett befestigt, was eine ordentliche Wickelung begünstigt.

Die angebotenen Kabellängen 2,5 m / 5 m / 7,5 m und 10 m (plus individuelle Längen auf Anfrage) lassen jede Distanz innerhalb eines Studios mühelos überbrücken.

Produktinformation
Kabel CMK 250
Belegung FM
Steckermarke NEUTRIK
Stecker
1 XLR female 3-pol.
1 XLR male 3-pol.
Spezifikationen / Ausschreibung
Art Mikrofonkabel
Meterware CMK 250
   
Mechanische Daten  
Leiterquerschnitt 2x 0,5 mm²
AWG AWG 21
Leiteraufbau 28 x 0,15 mm Cu blank
Leiterisolation PE
Adernanordnung 2 Adern zum Paar verseilt
Schirmung Umseilung aus blanken Cu-Drähten (Wendelschirm)
Gesamtmantel PVC black
Gesamtdurchmesser 6,4 ± 0,25 mm
Gewicht 59 g/m
Betriebstemperatur  
bewegt (-10 °C) - (+70 °C)
unbewegt (-30 °C) - (+70 °C)
min.Biegeradius  
bewegt 10 x Gesamtdurchmesser = ~ 66 mm
unbewegt 5 x Gesamtdurchmesser = ~ 33 mm
   
Brandlast 0,21 kWh / m (~0,76 MJ / m)
Elektrische Daten  
Leiterwiderstand 39 Ω / km
Kapazität (Leiter/Leiter) 60 pF / m
Kapazität (Leiter/Schirm) 120 pF / m
Prüfspannung 1000 V eff.
Produktvarianten
Farbe Bestell-Nr.
CSM 2.5 FM Gold 250
CSM 5 FM Gold 250
CSM 7.5 FM Gold 250
CSM 10 FM Gold 250
Vertriebsinnendienst
Franky Kolken
Vertriebsinnendienst
Regina Tegel
Vertriebsaussendienst DACH
Thomas Murawski
Technischer Berater
Günter Schäfer